Presse

Hier finden Sie die aktuellen Pressemitteilungen und Veröffentlichungen über CytoSorbents.

GPR Klinikum führt neues Verfahren zur Sepsistherapie ein

07.12.2017

Die Klinik für Anästhesiologie, anästhesiologische Intensivmedizin und perioperative Schmerztherapie unter Leitung von Privatdozent Dr. med. Gerd Albuszies, MBA im GPR Klinikum setzt ab sofort auf der Intensivstation des GPR Klinikums ein neues Therapieverfahren ein, dass bei einer massiven Entzündungsreaktion des Körpers (inflammatorische Zytokinfreisetzung) in der Sepsis ansetzt.

Quelle

Extracorporale Zytokinadsorption mittels CytoSorb®-Filter zur adjuvanten Therapie des septischen Schocks

19.01.2017

Quelle: Neues aus dem Stift – KRANKENHAUS REINBEK ST. ADOLF-STIFT
Nach aktueller Definition versteht man unter einer Sepsis eine lebensbedrohliche Organdysfunktion aufgrund einer fehlregulierten Körperantwort auf eine Infektion. Diese systemische Infektion kann durch Bakterien, Pilze oder auch Viren hervorgerufen werden1. Die Sepsis hat eine hohe Sterblichkeit und zählt damit auch heute noch zu den häufigsten Todesursachen weltweit und auch in
Deutschland. Die Erkrankungen stiegen in Deutschland von 2007 bis 2013 um 5,7% an …

Link

Terumo Cardiovascular Group and CytoSorbents Announce CytoSorb Cardiac Surgery Partnership

12-09-2016

Agreement brings innovative anti-inflammatory treatment to cardiac surgery teams in six European countries

ANN ARBOR, MI, and MONMOUTH JUNCTION, NJ, SEPTEMBER 12, 2016 – Terumo Cardiovascular Group, a global leader in medical devices for cardiac and vascular surgery and subsidiary of Japan-based Terumo Corporation (TSE: 4543), and CytoSorbents Corporation (NASDAQ: CTSO), manufacturer of the CytoSorb® extracorporeal blood purification adsorber that reduces excessive levels of inflammatory mediators in critically-ill and cardiac surgery patients, announced today that they have entered into a multi-country strategic partnership to commercialize CytoSorb for cardiac surgery applications. (mehr …)

This Blood Filtering System Could Help Lower The Risk of Death From Inflammatory Infections

25.08.2016

Trauma to the body comes in many forms – severe burns, gun shot wounds, liver failure, drug overdose, sepsis – which can be deadly. Treating these types of trauma to the body means people end up in the intensive care unit (ICU).

The overall coast of ICU care in the US has doubled in the past ten years to $108 billion. Sepis, is one of the primary cause of death from infection in ICU.

Dr. Neil Halpern, Chief of the Critical Medicine Service and Medical Director of Respiratory Therapy at Memorial Sloan Kettering, New York, says technology plays a key role in keeping patients with sepsis and other critical illnesses alive in the ICU. (mehr …)

Quelle

Auszeichnung für Intensivmediziner des Klinikums Emden

04.11.2015

Klinikum Emden

Erfolgreiche Therapieverfahren bei schwerer Blutvergiftung finden international große Anerkennung

Die Therapie der schweren Blutvergiftung – fachsprachlich Sepsis genannt – ist eines der Spezialgebiete der Intensivmedizin im Klinikum Emden. Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin unter der Leitung von Chefarzt Dr. Klaus Kogelmann ist seit langem auch auf internationalen Kongressen mit eigenen Arbeiten und zusammen mit der Deutschen Arbeitsgruppe SepNet (Kompetenznetz Sepsis) vertreten. So wurde beim 7. Internationalen Sepsiskongress in Weimar im September eine Präsentation zum Thema „Blutreinigungsverfahren bei Sepsis“ (Cytosorb) vorgestellt.
Quelle

Das CytoSorb-Registry: Internationales Register zur CytoSorb-Anwendung bei Intensivpatienten

IntensivNews, September 2015

Prof. Dr. Frank Brunkhorst, Manja Schein, Viola Bahr, Dr. Vladimir Patchev, Dr. Ulrike Schumacher

Extrakorporale „Blutreinigungsverfahren“ werden seit ca. 15 Jahren als therapeutisches Verfahren bei Sepsis-Patienten angewendet. Die Rationale basiert auf der Beobachtung, dass eine lang andauernde und exzessive Entzündungsreaktion, die mit kontinuierlicher Freisetzung inflammatorischer Mediatoren einhergeht, zu einem multiplen Organversagen mit tödlichem Ausgang beitragen kann. (mehr …)

Quelle

Herpesviren können Blutvergiftung auslösen

ndr.de Visite 28.04.2015

von Ulrich Neumann

Herpes an den Lippen kennen viele Menschen. Es entwickeln sich schmerzhafte kleine Bläschen. Aber das Herpes-Virus kann auch richtig gefährlich werden und bei einem geschwächten Immunsystem eine sogenannte Herpesviren-Sepsis auslösen. Eine Sepsis (Blutvergiftung) ist eine komplexe Entzündungsreaktion des Körpers auf eine Infektion mit Bakterien, Viren oder Pilzen. Normalerweise dämmt das Immunsystem solche Infektionen ein. Schafft es das nicht, können sich die Erreger über die Blutbahn im gesamten Körper ausbreiten.
(mehr …)

zur Quelle

CytoSorbents Announces FDA Approval to Commence Initial U.S. Cardiac Surgery Study

2. Februar 2015

MONMOUTH JUNCTION, N.J., Feb. 2, 2015 /PRNewswire/ — CytoSorbents Corporation (NASDAQ CM: CTSO), a critical care immunotherapy company commercializing its CytoSorb® extracorporeal cytokine adsorber to treat critically-ill and cardiac surgery patients in multiple countries worldwide, announced that the U.S. Food and Drug Administration (FDA) has approved its Investigational Device Exemption (IDE) application to commence a planned U.S. cardiac surgery feasibility study. (mehr …)

zur Quelle

Innovationen aus der Medizin: Der Stabilisator

spiegel.de, 5.01.2015

von Christian Heinrich

Die Blutvergiftung ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Mithilfe eines neuen, zylinderförmigen Apparates könnten Ärzte möglicherweise mehr Menschen retten. Folge eins unserer Serie über medizinische Innovationen.

(mehr …)

Zur Quelle

Royale Ehrung

9.12.2014

Prinz William, Herzog von Cambridge überreicht eine Auszeichnung an Dr. Phillip Chan, CEO von CytoSorbents Corporation, bei dem Innovation is GREAT Empfang im Shutterstock Hauptsitz im Empire State Building am 9. Dezember 2014 in New York City. Beim Empfang zu Technologie-Themen wurde Gewinnern der GREAT Tech Awards Auszeichnungen verliehen. New Yorks Bürgermeister Bill De Blasio und der britische Generalkonsul in New York Danny Lopez gratulierten Dr. Chan und den anderen Gewinnern für ihre Auszeichnungen. (mehr …)

Zur Quelle