Die Studien

Die Einführung einer neuen extrakorporalen Therapie in der Intensivmedizin erfordert ein Höchstmaß an Anstrengungen im medizinisch-wissenschaftlichen Bereich, um Evidenz für die Wirksamkeit, aber auch ein umfangreiches Wissen über Zusatzeffekte, z.B. Wechselwirkungen mit etablierten Therapien, zügig aufzubauen. Beides ist Grundlage für eine schnell wachsende Akzeptanz, eine zukünftige Empfehlung als Standardtherapie und für die Kostenerstattung in den verschiedenen Gesundheitssystemen.

Wir arbeiten bei CytoSorbents kontinuierlich daran, dieses Wissen und die klinische Evidenz rund um die CytoSorb-Therapie aufzubauen, zu erweitern und unseren klinischen Anwendungspartnern zur Verfügung zu stellen.
Neben verschiedenen multizentrischen Studienprojekten in Europa und den USA, die wir als Sponsor durchführen, arbeiten wir in einer Vielzahl multi- und monozentrischer Projekte eng mit renommierten internationalen Studienpartnern zusammen, um die CytoSorb-Therapie zukünftig noch effektiver und zielgerichteter einsetzen zu können.
Darüberhinaus wird ein großes, auf höchstem wissenschaftlichen Niveau erstelltes, internationales Register systematisch wichtige Erkenntnisse zu Sicherheit und Effekten der Therapie in der klinischen Routine liefern.

Diese schnelle und effiziente medizinische Entwicklung der Therapie verlangt ein Höchstmaß an medizinischer Kompetenz, Qualität und Sicherheit. Fehler, die bei der Einführung anderer oder ähnlicher Therapien in den vergangenen Jahrzehnten gemacht wurden, sollen unbedingt vermieden werden. Deshalb beschäftigt CytoSorbents im Management schon jetzt 5 Mediziner, die über eine breit gefächerte Expertise und großes klinisches Erfahrungsspektrum aus den Bereichen Anästhesie/Intensivmedizin, Thorax- und Kardiochirurgie, Innere Medizin, extrakorporale Zirkulation und Lebererkrankungen verfügen.

Wir stehen Ihnen jederzeit gern als Ansprechpartner für Ihre medizinisch-wissenschaftlichen Fragen zur Verfügung.

Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Studienprojekte.